Ihr regionaler Ansprechpartner für:

Gratis Info-Telefon:0 800 – 85 85 55

Lastenaufzug Modell ZETA

Für den rationellen Lastentransport bis 2.000 kg!

Der ZETA ist ein betretbarer Lastenaufzug mit Elektrokettenantrieb, der am Huberüst der Kabine angebracht  ist. Diese Form des
Antriebs ist äußerst energiesparend, dabei nahezu wartungsfrei und sehr robust.

Die Größe und Tragkraft des ZETA kann den individuellen Wünschen des Bauherrn angepasst werden. Der ZETA ist ausschließlich für den Lastentransport ausgelegt – die Beförderung von Personen ist nicht erlaubt. Schachtgrube und Schachtkopf fallen gegenüber einer herkömmlichen Aufzugsanlage wesentlich geringer aus, da keine Schutzräume vorgeschrieben sind. Ebenso entfällt der Maschinenraum.

Der Zeta-Aufzug wird nach erfolgter Montage vom TÜV einmalig überprüft und abgenommen.
Eine jährliche Überprüfung ist vorgeschrieben.

> Schacht
Ausführung des Schachtes wahlweise in Beton, Mauerwerk oder als Stahlkonstruktion nach statischen Erfordernissen.

> Fahrkorb
Tragrahmen in verwindungssteifer Stahlkonstruktion;
Seitenwände aus elektrolytisch verzinktem Stahlblech; andere Ausführungen (z.B.: Edelstahl sowie Lackierung/Pulverbeschichtung) auf Wunsch möglich.
Boden aus Siebdruckplatte; Glatt- oder Tränenblech, Edelstahlausführung auf Wunsch.
Durchladung der Kabine möglich (Beladung der Kabine von 2 Seiten

> Schachttüren
Ein- oder zweiflügelige Drehtüren samt Zargen aus grundiertem Stahlblech; Niroblech sowie RAL nach Wahl möglich.

> Antrieb und Steuerung
Die Steuerung ist  als Ruf- und Sendesteuerung mit Selbsthaltung ausgeführt. Als bewährter Antrieb wird ein am Fahrkorb montierter Elektrokettenantrieb mit Frequenzumrichter und integrierter Bremse verwendet. Der Antrieb ist mechanisch und elektrisch gegen Überlastung gesichert. Als Tragmittel dienen zwei Hochleistungs-Rollenketten.

> Sicherheitseinrichtungen
Als wichtigste Sicherheitseinrichtungen dienen die Fangvorrichtung am Fahrkorb und der Geschwindigkeitsbegrenzer im Schachtkopf. Beide Elemente sind baumustergeprüfte Sicherheitsbauteile.

Des Weiteren wird die Schließstellung der Türen elektrisch überwacht. Ein Schlaffkettenschalter sowie Notendschalter für die Kabine sind vorgesehen. In jeder Haltestelle sind Nothaltschalter in den Kassetten eingebaut.